Schreibe einen Kommentar

„Lebendige Bücher“

Datum: 10/11/2021    Zeit: 19:30-22:30


„Lebendige Bücher“ erzählen ihre Geschichte

Eine Aktion der Stadtbibliothek Mönchengladbach

Am 10. November erwachen in der Pop-up-Bib im Vitus Center Bücher zum Leben. Ab 19.30 Uhr erzählen nicht Exemplare aus Papier ihre Geschichten, sondern lebendige Menschen aus dem Bereich soziale Arbeit und Pflege.

Der Bereich Soziale Arbeit und Pflege ist vielfältig, bereichernd, aber auch herausfordernd und oft unterschätzt. Fachkompetenz spielt dort eine genauso wichtige Rolle, wie der zwischenmenschliche Austausch. Und wer könnte von den Erfahrungen besser erzählen, als die Menschen, die sich tagtäglich in diesem Bereich engagieren. Von beruflichen Einsteiger*innen bis zu Kita-Leitungen reicht das Spektrum der Lebendigen Bücher. Sie erzählen für eine begrenzte „Leih“zeit von ihren persönlichen und beruflichen Erfahrungen und beantworten Fragen. Im Laufe des Abends kann man verschiedene Lebendige Bücher ausleihen. So haben Teilnehmende die Möglichkeit, nicht nur Fragen zu klären, die sie sonst niemandem stellen können, sondern auch in einem angenehmen, persönlichen Gespräch einen Blick über den eigenen Tellerrand zu werfen. Möglich macht die Aktion eine Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Mönchengladbach e. V. und dem Caritasverband Region Mönchengladbach e.V.

Informationen zu den aktuellen Corona-Regeln, – und 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Liste der Lebendigen Bücher -, finden Interessierte auf der Website der Stadtbibliothek.

Mehr Informationen telefonisch unter 02161 256345 oder unter www.stadtbibliothek-mg.de oder hier.

Wann? Mittwoch, 10. November 19:30 Uhr.
Wo? Pop-up-Bib im Vitus Center, Hindenburgstraße 170, 41061 Mönchengladbach

Veranstaltungsort
Karte nicht verfügbar


Kategorie:

von

Aus dem Viertel komme ich so schnell nicht wieder heraus, auch wenn ich häufig woanders arbeite. Ich bin hier schon in den Kindergarten gegangen, bin auch nicht weit weg größer geworden und seit über 20 Jahren wohne ich jetzt hier.

Was meinst du dazu?