Alle Artikel in: Aktuell

Kunst-Zeit

Kunst-September   Der September ist voll mit Kunst und Kultur. Am kommenden Wochenende ist wieder parc/ours, das Wochenende der offenen Ateliers und Kunstorte in Mönchengladbach, organisiert vom Kulturbüro der Stadt unter der Federführung der Volontärin Henrike Robert. Und im Gründerzeitviertel sind wieder viele Ateliers und Kunstorte dabei. Das EA71 auf der Eickener Straße 71 ist mit seinen Ateliers und dem Projektraum wieder Dreh- und Angelpunkt des parc/ours und außerdem der Veranstaltungsort vieler Ausstellungen im ganzen Jahr. Foto: (c) Kulturbüro Mönchengladbach 2018 Außer dem weiteren Atelierhaus auf der Steinmetzstraße 31 haben auch andere Ateliers zahlreicher Künstlerinnen und Künstlern und Kunstorte in unserem Viertel geöffnet. So ist in der Jugendkirche St. Albertus am Adenauerplatz eine Ausstellung mit Christiane Behr, Christa Hahn, Wolfgang Hahn, Alexander Hermanns und Klaus Schmitt zu sehen. Auf der Kaiserstraße 144 und 150 wrden nur für den parc/ours Räume geöffntet, mit Benedict A. Johnson, Lothar Zeuch, Marianne Hilgers und Gregor Strunk, die wie in den anderen Ateliers neben ihren Werken selbst vor Ort sind. Auf der Eickener Str. 72 befindet sich das Atelier von Marina Lörwald, und …

Ein Viertel hilft!

Die Vorgeschichte: Am 21. Juni ist auf der Regentenstrasse eine  Wohnung völlig ausgebrannt. Mit viel Glück konnten Johanna und Stefan Reiling aus ihrer darüber liegenden Wohnung gerettet werden. Seitdem lebt das Ehepaar in einer völlig verrußten Wohnstatt. Umso schwerer wiegt, dass beide schwer erkrankt und pflegebedürftig sind. In der örtlichen Presse wurde ausführlich darüber berichtet. (Link zum letzten Artikel) Das ließ auch uns nicht kalt und so haben wir in Absprache mit Herrn und Frau Reiling  einen Spendenaufruf gestartet, damit das Ehepaar die nötige Hilfe bekommen kann, um in einer neuen Wohnung durchzustarten. Seitdem hält Monika Hintsches Kontakt zu den beiden und schaut immer wieder bei Ihnen vorbei. Ein Viertel hilft: Die Resonanz aus dem Viertel war enorm: von kleinen Beträgen bis hin zu größeren Summen – viele öffneten Ihr Herz für das Schicksal der Beiden. Manch einer besuchte sie und brachte seinen Obolus persönlich vorbei. Auf diese Art und Weise kamen rund 6.000,- € zusammen, die nun für die beiden bereitliegen. Unser großer Dank gilt allen Spendern und Spenderinnen!  Die Hilfsbereitschaft hat uns schier …

23.09.2018 – Indian Summer auf dem Adenauerplatz

Ein Viertel, viele Plätze und „Plätzkes“… – das Gründerzeitviertel hat echt Potential, das es zu nutzen gilt! Gern besucht und für zahlreiche Kuriositäten und Schnäppchen bekannt ist der zweimal jährlich stattfindende Viertel-Trödel. Der Besuch ist für viele schon zu einer liebgewordenen Tradition geworden und in so manchem Terminkalender fest verankert. Neu ist der Standort: Unser Herbstmarkt findet diesmal auf dem Adenauerplatz statt! Für den ein oder anderen ist der Ortswechsel sicher eine nette Abwechslung, gleich bleiben soll das urige Flair der letzten Jahre … also ohne Neuware! Dafür darf alles feilgeboten werden, was gebraucht und noch schön ist, egal ob praktisch oder dekorativ, ob witzig oder kurios, bunt oder uni, Banales oder Wertvolles….. – Wir freuen uns auf eine gelungene Mischung. Los geht’s mit der Tischvergabe am 01.September ab 14.00 h. Bis dahin schon mal feste in allen Ecken stöbern, womit die Trödeltische bestückt werden könnten. Hier die „technischen Daten“ im Überblick: 01.09.2018: Losannahme für die Tischreservierung: ab 14.00 h Losziehung: ab 15.00 h Ort: Café Kontor am Adenauerplatz Kostenbeitrag pro Tisch: 12,- € 23.09.2018: …

Kunst im EA71

Ausstellungen von Ora Avital und Fabio Borquez Der städtische Projektraum EA71 bietet immer wieder sehenswerte Ausstellungen. Die Bandbreite reicht von Malerei, Illustration, Skulptur, Installation bis hin zur Fotografie. Zur Kulturnacht am 26. Mai ist dieser Raum noch von Ruth Zadow bespielt worden. Im Anschluss wurde die Ausstellung „In-To-It“ von Ora Avital eröffnet, die noch bis einschließlich Sonntag, den 24. Juni zu sehen ist. Fotos: Bernhard Jansen Ora Avital zeigt hier eine große Bandbreite von Werken, ältere und aktuelle, Malerei, Objekte und Dratskulpturen. Da sind zum einen ältere abstrakte Bilder, auf denen flächig verschiedene Formen und Farben in Beziehung gesetzt werden. Zum anderen entdeckt man neuere Bildwerke, bei denen erst Stoffe mit Knochenleim auf die Leinwand geklebt wurden. Die so entstandenen dreidimensionalen Strukturen bilden den Untergrund für den Farbauftrag. Es entstehen so neue Formen und Bewegung, die auf einer flachen Leinwand nicht möglich wären. Foto: Fabio Borquez Nächste Woche erwartet uns mit der Ausstellung „Drama Q“ vom argentinischen Fotografen Fabio Borquez eine besondere Präsentation: Diese Ausstellung ist eine Hommage an die Muse, mit der Borquez seit …

Hilfe für Brandopfer aus dem Gründerzeitviertel

Gerade komme ich vom Ehepaar Reiling, die vor kurzem Opfer eines heftigen Wohnungsbrandes auf der Regentenstrasse geworden sind. Meine Klamotten riechen nach Rauch und ich habe auch noch eine Stunde später den Geschmack von Asche auf der Zunge. Die beiden sind schwer krank, haben nicht viel Geld und sitzen nun in einer verrußten Wohnung über einer völlig ausgebrannten Etage. Wer so etwas schon einmal erlebt, weiß wie ekelhaft Ruß ist. Er dringt in jede kleinste Ritze und versaut so ziemlich alles. Johanna und Stefan Reiling sitzen mittendrin und halten durch. Sie sind Nachbarn und Bewohner des Gründerzeitviertels und deshalb hat sich der Vorstand der Initiative Gründerzeitviertel in Absprache mit den beiden entschlossen ein Spendenkonto einzurichten: Initiative Gründerzeitviertel e.V. Stichwort: Reiling Brand – unbedingt angeben IBAN: DE62 3105 0000 0003 5712 13 – Stadtsparkasse MG – BIC: MGLSDE33 Link zum RP-Artikel Liebe Nachbarn und Freunde des Viertels: packen wir´s an! Foto-Quelle: www.piqza.de

Neues Team für den Adenauerplatz

Was lange währt wird endlich gut: Damit das Viertel weiter zusammenwächst und Aktionen an den maßgeblichen Orten Schiller- und Adenauerplatz besser organisiert werden können, ist die Initiative Gründerzeitviertel um eine Arbeitsgruppe reicher geworden: die AG Adenauerplatz In erstaunlich kurzer Zeit haben sich schon zahlreiche nette Leute zu dieser AG zusammengeschlossen, die sich alle eine Belebung dieses schönen grünen Innenstadtplatzes wünschen, der echt viel Potential hat. Alle stecken voller Tatendrang und sind sich sicher, dass die Bemühungen um ein freundliches Miteinander das Lebensgefühl im Viertel heben werden. – Neuankömmlinge sind natürlich jederzeit willkommen! Erste größeres Aktionen bitte vormerken:  Viertel-Stammtisch am 07.06.2018 ab 20.00 h Trödelmarkt am 23. September 2018 Herzlich willkommen!  

nachtaktiv 2018

Die Kulturnacht steigt am 26. Mai 2018 Die nächste Mönchengladbacher Kulturnacht steht uns bevor: Am 26. Mai 2018 heißt es wieder „1 Nacht 4 Quartiere“. In den Quartieren Rheydt, Eicken/City, Abteiberg und Altstadt finden 161 Programmpunkte mit 309 Aufführungen statt. Die Kulturnacht ist mittlerweile so groß, dass eigentlich für jeden etwas dabei ist. Und wegen der zu dieser Kulturnacht erstmals eingesetzten Jury ist Qualität ein noch größeres Versprechen. In unserem Quartier Eicken/City finden die Programmpunkte parallel zu Rheydt wie schon vor zwei Jahren zwischen 18 und 23 Uhr statt, später verlagern sich die Aktionen in Richtung Altstadt. Wir als Initiative Gründerzeitviertel e.V. bieten wieder ein exklusives Programm im umgebauten Wohnwagen X.position mobile auf dem Schillerplatz an: Zusammen mit dem AutorInnenehepaar Nadine und Ansgar Fabri werden mit den „Story Cubes“ Geschichten zusammengewürfelt, spontan mit Inspiration und Spaß fabuliert und FABRIziert. Stefanie Kunschke füllt mit ihrem Sopran normalerweise Opernhäuser – wie intensiv wird es in diesem Konzert-„Saal“?! Beim LeseZap zappt das Publikum selber von Buch zu Buch und die Ballettschule Happy Dance lotet schließlich den engen Raum …

Trödelmarkt 2018

Es ist wieder soweit, frei nach dem Motto „Alles neu macht der Mai“ wird der Schillerplatz und die Alte Tanke durch unseren beliebten Vierteltrödel belebt! WICHTIG FÜR DEN ANMELDETERMIN AM 21.04.2018: Zwischen 15.00 und 16.00 h gibt es die Möglichkeit den „Tischreservierungswunsch“ für die Tombola abzugeben. Die Tombola beginnt pünktlich ab 16.00 h.  

Leserbrief an den Stadt Spiegel

Nachdem im Stadt Spiegel ein Artikel über die Farbgestaltung eines Denkmals im Viertel erschien, haben wir einen Leserbrief geschrieben. Leider ist dieser nicht in voller Länge abgedruckt worden und uns wichtige Passagen sind ganz verschwunden. Aus diesem Grund hier der komplette Wortlaut: Guten Tag an die Stadtspiegel-Redaktion, gerne möchte ich Ihnen an dieser Stelle im Namen der Initiative Gründerzeitviertel e.V. (IGZV) unsere Meinung zu Ihrem Artikel schreiben. Wir freuen uns natürlich darüber, wenn die alte Bausubstanz im Viertel gepflegt und erhalten wird. Insofern finden wir die Initiative der Eheleute Pauels auch klasse. Aber es gelten für denkmalgeschützte Häuser Regeln zu deren Erhalt, die sinnvoll und damit auch aus guten Gründen einzuhalten sind. Dazu gehört auch die Farbgebung einer Fassade. In der Regel stimmen die Besitzer Renovierungsmaßnahmen mit der Unteren Denkmalbehörde ab, um a. denkmalgerecht zu renovieren und b. weil es ggf. Zuschüsse oder steuerliche Vorteile für die Renovierung geben könnte. Die Mitarbeiter der Unteren Denkmalbehörde haben wir in vielen Projekten ausschließlich als fachkompetent, freundlich und sehr lösungsorientiert kennengelernt. Insofern können wir die von Ihnen geschilderte …

Oh, wie schön ist Panama …

Nachdenkliches zur Podiumsdiskussion des BDA (Bund deutscher Architekten-Linker Niederrhein) am 19.10.2017 mit dem Titel: Quartiersbildung – Arrondierung des Gründerzeitviertels und Eicken Für alle, die nicht so im Thema sind: Es geht um die Bebauung der Brachflächen an der Steinmetzstrasse. Die Einladung zur Veranstaltung legt dem geneigten Leser die Vermutung nahe, dass in enger Zusammenarbeit mit der Stadt und der Initiative Gründerzeitviertel ein Konzept entwickelt wurde, das den historischen Charme des Viertels und das soziale Miteinander der Bewohner fördert. Hier möchte ich zunächst etwas Grundsätzliches klarstellen: Die Initiative Gründerzeitviertel ist keine Mitplanerin. Sie bringt Ihre Anregungen oder  Kritik im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten ein. Manches wird gehört, aber vieles eben auch nicht. Darauf wies Philipp Molitor zu Beginn der Veranstaltung deutlich hin. Auf dem Podium: Dr.-Ing. Burkhard Schrammen, Architekt und Stadtplaner Dr.-Ing. Gregor Bonin, Technischer Beigeordneter der Stadt MG Philip Molitor, Vorstandsmitglied der Initiative Gründerzeitviertel Moderation: Denisa Richters, Redaktionsleitung – RP MG Der Saal im Museum Abteiberg war bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach der Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden des BDA Herrn van Ooyen …