Alle Artikel in: 1/4 Eicken

Kunst-Zeit

Kunst-September   Der September ist voll mit Kunst und Kultur. Am kommenden Wochenende ist wieder parc/ours, das Wochenende der offenen Ateliers und Kunstorte in Mönchengladbach, organisiert vom Kulturbüro der Stadt unter der Federführung der Volontärin Henrike Robert. Und im Gründerzeitviertel sind wieder viele Ateliers und Kunstorte dabei. Das EA71 auf der Eickener Straße 71 ist mit seinen Ateliers und dem Projektraum wieder Dreh- und Angelpunkt des parc/ours und außerdem der Veranstaltungsort vieler Ausstellungen im ganzen Jahr. Foto: (c) Kulturbüro Mönchengladbach 2018 Außer dem weiteren Atelierhaus auf der Steinmetzstraße 31 haben auch andere Ateliers zahlreicher Künstlerinnen und Künstlern und Kunstorte in unserem Viertel geöffnet. So ist in der Jugendkirche St. Albertus am Adenauerplatz eine Ausstellung mit Christiane Behr, Christa Hahn, Wolfgang Hahn, Alexander Hermanns und Klaus Schmitt zu sehen. Auf der Kaiserstraße 144 und 150 wrden nur für den parc/ours Räume geöffntet, mit Benedict A. Johnson, Lothar Zeuch, Marianne Hilgers und Gregor Strunk, die wie in den anderen Ateliers neben ihren Werken selbst vor Ort sind. Auf der Eickener Str. 72 befindet sich das Atelier von Marina Lörwald, und …

Kunst im EA71

Ausstellungen von Ora Avital und Fabio Borquez Der städtische Projektraum EA71 bietet immer wieder sehenswerte Ausstellungen. Die Bandbreite reicht von Malerei, Illustration, Skulptur, Installation bis hin zur Fotografie. Zur Kulturnacht am 26. Mai ist dieser Raum noch von Ruth Zadow bespielt worden. Im Anschluss wurde die Ausstellung „In-To-It“ von Ora Avital eröffnet, die noch bis einschließlich Sonntag, den 24. Juni zu sehen ist. Fotos: Bernhard Jansen Ora Avital zeigt hier eine große Bandbreite von Werken, ältere und aktuelle, Malerei, Objekte und Dratskulpturen. Da sind zum einen ältere abstrakte Bilder, auf denen flächig verschiedene Formen und Farben in Beziehung gesetzt werden. Zum anderen entdeckt man neuere Bildwerke, bei denen erst Stoffe mit Knochenleim auf die Leinwand geklebt wurden. Die so entstandenen dreidimensionalen Strukturen bilden den Untergrund für den Farbauftrag. Es entstehen so neue Formen und Bewegung, die auf einer flachen Leinwand nicht möglich wären. Foto: Fabio Borquez Nächste Woche erwartet uns mit der Ausstellung „Drama Q“ vom argentinischen Fotografen Fabio Borquez eine besondere Präsentation: Diese Ausstellung ist eine Hommage an die Muse, mit der Borquez seit …

Ein prall gefülltes Wochenende 10./11.06.2017

Mit dem zweitägigen 1/4 Fest geht es in der Eickener Fußgängerzone los. Es locken Kulinarische Spezialitäten, Trampolin und Bungee, Livemusik, Kunst, Kultur und nette Menschen. 10 und 11.06.2017 jeweils 11.00 bis 20.00 h! Am 11.06.2017 findet dann zusätzlich das große Familienfest auf dem Eickener Markt statt. Start um 11.15 h mit der interreligiösen Eröffnung! Alles Weitere: siehe unter Veranstaltungen! Eicken ist bunt!

Monika im Wunderland … ein Spaziergang durch´s Quartier

Warum jetzt so etwas? Am 12. Oktober erschien in der Rheinischen Post der Artikel „So schön ist es im Gründerzeitviertel“, der neben viel Lob auch heftige Reaktionen auslöste. Glaubt man den Kritikern, so steht das Gründerzeitviertel nebst Eicken vor dem Untergang. Es wimmelt von Wildpinklern, Müllverursachern, merkwürdigem Volk, Dreck, Krach und einstürzenden Altbauten. Diese Kritik und auch die Unterstellung, dass ich als rosa Schlumpf durch ein erdachtes Wunderland laufe, hat mich dazu gebracht eine Lanze für die geschmähten, eng miteinander verzahnten Viertel zu brechen. Ich werde beginnend in „Eicken-City“ langsam durch das Gründerzeitviertel bis zum Alten Markt wandern, ein heiterer Spaziergang durch meinen Kiez … am besten, Ihr kommt einfach mit! Nix los mit Eicken-City? Eicken ist einer der ältesten Stadtteile Mönchengladbachs und wurde 1269 erstmals urkundlich erwähnt. Mit der Ansiedlung der Textilindustrie im 19. Jahrhundert wuchs es und gelangte zu Wohlstand, wobei die Eickener Str. fast wie ein Boulevard wirkte. Der Bebauung kann man diese guten Zeiten noch heute ansehen. Im zweiten Weltkrieg es Glück, denn als die Alliierten in Mönchengladbach das Zerbomben des …

Kunstkontraste

Kunst in und aus dem Gründerzeitviertel An diesem Wochenende präsentiert sich die Kunst in und aus dem Gründerzeitviertel gleich an zwei Orten: Das BIS-Zentrum präsentiert die Künstler des Atelierhauses Steinmetzstraße im Kunstverein MMIII an der Künkelstraße und im Projektraum EA71 wird die Ausstellung CHROMOSOMATISCH der Künstlerin MENIA eröffnet. 30 JAHRE ATELIERHAUS STEINMETZSTR. im Kunstverein MMIII Wer schon immer mal einen Überblick über alle künstlerische Positionen haben wollte, die in den letzten 30 Jahren im Atelierhaus Steinmetzstraße vertreten waren, der hat jetzt die Gelegenheit. Das BIS-Zentrum für offene Kulturarbeit ist in Ermangelung der eigenen Ausstellungsmöglichkeit im Haus Bismarckstraße 97 erneut „als Gast“ im MMIII Kunstverein. In dieser Ausstellung sind die folgenden Künstler und Künstlerinnen beteiligt: Christiane Behr, Rita Blumenthal, Stefan Demary, Georg Ettl, Ulla Grigat, Wolfgang Hahn, Norbert Herlet, Ellen Katterbach, Heiner Koch, Ulle Krass, Maria Lehnen, Johanna L`Hoest, Wolfgang Mally, Angel Richter, Klaus Schmitt und Brigitte Zarm. vom 7. November bis 6. Dezember 2015 Eröffnung: 7. November 2015, um 19.30 Uhr MMIII KUNSTVEREIN Mönchengladbach | Rudolf- Boetzelen-Silo Künkelstraße 125, Anfahrt: Siemensstr. 40-42 41063 Mönchengladbach www.mmiii.de …

1/4 Eicken – das Sommerheft ist da! (9)

Wir freuen uns auf das neue Heft. Tatsächlich schon die 9. Ausgabe. Kinder, wie die Zeit vergeht… … und das findet Ihr in diesem wunderschönen Heft: Salon Kopf & Kragen Älter werden im Quartier Eicken nachtaktiv 2014 Rückblick Quartier Eicken Café Balu Mikrokosmos Büdchen Handarbeit trifft Café und noch mehr… Am besten direkt lesen bei einer guten Tasse Kaffee oder Tee in einem dieser netten Cafés im Viertel.