Adenauerplatz, Aktuell, Nachbarschaft, Schillerplatz, Stadt MG, Viertel
Kommentare 4

Ein starkes Stück Gladbach – Dritte Auflage

Ein starkes Stueck Gladbach - die Chronik des Viertels

Jetzt ist es Fakt!

Ein Jahr nach dem Erscheinungstermin geht unser Viertel-Buch in die dritte Runde!!!

Hätte uns damals jemand gesagt, dass wir nach 12 Monaten die dritte Auflage drucken müssen, weil die Nachfrage so groß ist, hätten wir nur ungläubig geschaut.

Das Unglaubliche ist geschehen

1.500 Exemplare sind weg und seit einer Woche liegt die dritte Auflage in den Buchläden. Unsere Gladbacher Buchhändler waren dabei auch die treibende Kraft, die unbedingt vor Weihnachten noch neue Exemplare haben wollten!

Darüber hinaus hat „Ein starkes Stück Gladbach“ noch eine andere Ehrung erfahren: Es wurde ins Landesarchiv in Düsseldorf aufgenommen, weil es historisch wertvolle Informationen enthält.

Eine Erfolgsstory

Also eine Erfolgsstory für all die vielen helfenden Hände, die das Buch in dieser Qualität und damit den Erfolg möglich gemacht haben!

Und ganz nebenbei wird dadurch die Initiative Gründerzeitviertel noch einmal bei vielen Menschen als ein Verein wahrgenommen, der sein Viertel liebt und entwickeln will und viel Engagement in anspruchsvolle und bleibende Projekte legt.

Also – wer es noch nicht hat oder wer tatsächlich noch jemanden kennt, der es nicht hat – es ist wieder im örtlichen Buchhandel zu haben!

Wer hat’s im Handel?

Zur Erinnerung:

„Ein starkes Stück Gladbach“, so lautet der Titel eines gut 250 Seiten starkes Bildbandes, den die Initiative Gründerzeitviertel zum 150-jährigen Bestehen des Quartiers im Dezember 2013 herausgegeben hat.

Zum internationalen Tag des Ehrenamtes überreichten vor einem Jahr Philipp Molitor, Vorsitzender der ehrenamtlich tätigen Initiative, und die beiden Autoren Ute Gruben und Arne Dorando das erste Exemplar an den damaligen Ersten Bürger der Stadt, Oberbürgermeister Norbert Bude.

Die in einer ersten Auflage von 800 Exemplaren erschienene und in enger Kooperation mit dem Stadtarchiv entstandene Publikation ist in allen Mönchengladbacher Buchhandlungen zum Preis von 23,90 Euro erhältlich.

Die beiden Autoren: Ute Gruben und Arne Dorando

Die beiden Autoren: Ute Gruben und Arne Dorando

Über zwei Jahre haben die beiden Autoren in ihrem Viertel recherchiert, Interviews und Gespräche mit Anwohnern und Zeitzeugen geführt, Bilder und Dokumente aus dem Stadtarchiv ausgewertet und nebenbei so manche „Dönekes“ erzählt bekommen, die Eingang in das Buch gefunden haben, welches mehr ist als die Chronik eines Viertels, sondern ein Heimatbuch im besten Sinne. „Es war einfach überwältigend, wie sehr Zeitzeugen ihre privaten Alben geöffnet und uns ihre ganz persönlichen Geschichten bis hin zur Liebesgeschichte erzählt haben“, sagt Arne Dorando.

Das Ergebnis beschreibt der Autor so: „Wir wollten anhand von alten und neuen Fotos mit den Lesern durch das Viertel wandern und die Schönheiten beleuchten, die mitunter im Verborgenen ruhten.“ Und Ute Gruben ergänzt: „Das Buch sollte in jedem Fall kurzweilig sein und neben der historischen Einordnung der Straßen auch lebendige Zeitzeugenberichte aufweisen“.

Dies ist dank der freiwilligen Unterstützung zahlreicher Beteiligter auch bestens gelungen!

4 Kommentare

  1. Mueller sagt

    Guten Abend, wir haben ein Geschäft auf der Eickenerstr Spiele& Mehr und wollten fragen ob man bei ihnen mit machen kann. Viele Grüße. B. Mueller

  2. Pingback: Liebe Stadt, wir brauchen Hilfe: Drogenspritzen im Laub-Müll-Gemisch › Gladbach.info

  3. Pingback: Drogenspritzen im Laub-Müll-Gemisch › Gladbach.info

Was meinst du dazu?