1/4 Eicken, Aktuell, Kultur, Nachbarschaft, Stadt MG, Viertel
Schreibe einen Kommentar

Kunst anders erleben

Kunstszene MG: Dialoge im EA71

 

Die Volkshochschule Mönchengladbach und das Kulturbüro der Stadt Mönchengladbach lädt ein, KünstlerInnen aus Mönchengladbach inmitten ihrer Kunst zu erleben.

(c)VHS Mönchengladbach

Die Kunstszene in Mönchengladbach scheint ein wenig im Schatten der großen Kunstmetropolen zu stehen, bietet aber an deren Rand mehr als man denkt. Es gibt eine unglaubliche Vielfalt an KünstlerInnen verschiedener Generationen und Gattungen, die hier in Mönchengladbach leben und arbeiten.

Auch viele besondere Kunstorte sind neben dem Museum Abteiberg Teil der Kunstszene MG. Der Projektraum EA71 in unserem Viertel auf der Eickener Str. 71 ist einer davon. Er wird von der Kunstförderung Kunst c/o Mönchengladbach des städtischen Kulturbüros betrieben und bietet in stetem Wechsel Ausstellungen Mönchengladbacher KünstlerInnen an.

Drei dieser Ausstellungen sind in diesem Semester der Rahmen für diese neue Veranstaltungsreihe, die von Bernhard Jansen moderiert wird. In einem lockeren Rahmen treffen Sie hier auf die Persönlichkeiten, deren Kunst hier präsentiert wird, so dass spannende Auseinandersetzungen und lebhafte Gespräche mit dem Publikum garantiert sind.

Mittwoch, 04.09.2019, 18-19:30 Uhr (Menia, Malerei)
Menia begibt sich in ihrer ausdrucksstarken Malerei immer wieder in die Abgründe, die mit Liebe, Macht und Abhängigkeiten zusammenhängen. Die Bewahrung der Unschuld bleibt ein Trugbild, sie wird geopfert oder genommen.

Mittwoch, 09.10.2019, 18-19:30 Uhr (Rainer Bolten, Zeichnung)
In den Bildern und Grafiken von Rainer Bolten spannt sich der Bogen zwischen Illusion von Wirklichkeit und ihrer ideelen Überwindung. Von eindeutigen Zeitstilen möglichst unabhängig betreffen seine Arbeiten über persönliche Haltung und Vorlieben hinaus gesellschaftlichen Diskurs. Seine jüngeste Serie von Papiercollagen thematisiert u. a. auch Kunst und Kunstschaffende in ihren Rollenverständnissen.

Mittwoch, 06.11.2019, 18-19:30 Uhr (Link & Kress und Detlef Ilgner, Fotografie)
„Es gibt vielerlei Lärme, aber es gibt nur eine Stille.“ (Kurt Tucholsky) Die gemeinsame Ausstellung des bekannten rheinländischen Fotografen Detlef Ilgner und des Künstlerduos Link & Kress ist ein Versuch, das Gefühl der Stille in Bildern zu visualisieren.

Kursgebühr
36,00 €

Auch Abendkasse möglich!
Einzelkarte 12,00 €/ermäßigt 5,50 €

Weitere Infos gibt’s hier.

Was meinst du dazu?