Adenauerplatz, Aktuell, Pressestimmen, Unjeschminkt, Viertelfest
Schreibe einen Kommentar

Nachbarn feiern ganz „unjeschminkt“

RP 01.September 2014
Text: Nadine Fischer©
Foto: Isabella Raupold©

Auf dem Adenauerplatz trafen sich am Wochenende die Anwohner des Gründerzeitviertels zum Pflaumenkern-Weitspucken, Kuchenessen und Kennenlernen. Das geplante große Picknick fiel wetterbedingt ersatzlos aus.

In blauen Gummistiefeln stapfte Luke Sturm gestern Mittag gut gelaunt über den Adenauerplatz im Gründerzeitviertel. Seine Eltern hatten den Jungen morgens zum wasserabweisenden Schuhwerk geraten – glücklicherweise. „Ich hätte wohl besser selbst auch Gummistiefel angezogen“, sagte Lukes Vater Stefan und schaute auf seine Füße in den dunkelbraunen Turnschuhen, die leicht im matschigweichen Grasboden versanken.

Auf diesem Rasen sollte jetzt die Nachbarschaft gemeinsam picknicken? Wohl eher nicht. Der Regen hatte dem Adenauerplatz so zugesetzt, dass die geplante Mitmachaktion beim zweitägigen Nachbarschaftsfest der Initiative Gründerzeitviertel mehr oder weniger ins Wasser fallen musste. „Wir hatten sogar extra Decken mit Thermobeschichtung besorgt“, sagte Vorstandsmitglied Stefan Sturm – die waren überflüssig.

Nachdem die Anwohner im vergangenen Jahr zum 150. Geburtstag ihres Viertels an der längsten Kaffee-Tafel der Stadt Platz genommen hatten, sollte jetzt bei der zweiten Auflage des Nachbarschaftsfestes das große Picknick folgen. Doch auch ohne gemeinsames Sonnenbaden im Gras und Häppchen essen im Liegen kamen die Besucher ins Gespräch – und genau darum geht es der Initiative Gründerzeitviertel. Ein weiteres Anliegen: „Es war uns wichtig, mal den Adenauerplatz mehr ins Bewusstsein zu rücken, er ist so schön“, sagte Stefan Sturm. […]

 

Was meinst du dazu?