Aktuell, Nachbarschaft, Viertel
Schreibe einen Kommentar

Oh, es ist Winter!

So sieht’s aus:

Ja, das weiße Zeugs draußen, das gestern auf der Straße zu sehen war, heißt Schnee, selbst wenn es hierzulande nicht regelmäßig im Winter anzutreffen ist. Und dieser Schnee besteht aus Eiskristallen, sieht hübsch aus und kann zu Straßenglätte führen. Aber das macht ja nichts, weil die heutigen Autos ja viele elektronische Helferlein und Winterreifen haben, die das Fahren so sicher machen. So können wir uns auf die vielen anderen Dinge konzentrieren, die wichtiger sind als das Fahren.

Erstaunlich dabei ist aber, dass es immer noch zu merkwürdigen Situationen kommt, die man doch nur aus alten Geschichten kennt: Da lässt man das Auto fahren, aber es macht plötzlich nicht mehr das, was es im Sommer macht. Das Bremsen vor der Schikane Kaiserstraße/Ecke Lessingstraße zum Beispiel: Sonst ist es kein Problem, mit den erlaubten 30 km/h darauf zu zu fahren, kurz das Bremspedal zu bedienen und das Lenkrad zu bewegen. Die 30 km/h haben bis hierhin auch wunderbar funktioniert, der Tritt aufs Bremspedal und die Lenkradbewegung führen aber plötzlich zu einer Fehlfunktion des Autos (am Montag sollte man beim Rechtsanwalt mal nachfragen, wie hoch die zu erwartende Schadenersatzsumme vom Autohersteller sein wird, damit man den Skiurlaub finanziert bekommt…): Das Auto bremst nicht wie gewohnt, die Lenkung ist viel leichtgängiger als sonst, aber die Räder scheinen gar nicht richtig einschlagen zu wollen und die Kurve ist damals dann doch viel zu eng gebaut worden (Schadenersatz von der klammen Stadt Mönchengladbach, Sommerurlaub!). Nur gut, das keiner der eigenbrötlerischen Anwohner sein Auto auf dem Parkstreifen abgestellt hat; das gäb‘ jetzt Ärger mit der eigenen Versicherung (was die sich auch immer so anstellen, man zahlt ja schließlich genug). So hat nur der Pfosten mit der rot-weißen Bake das eigene Auto verschrammt (ist die Stadt versichert?), und man fährt einfach weiter (ist ja nix passiert).

Ich saß am Frühstückstisch, schaute aus dem Fenster und grinste still in mich hinein, biss in mein leckeres Croissant, trank einen Schluck Kaffee und machte einen weiteren Strich auf meine Strichliste…

Foto: ©Bernhard Jansen 2015

Was meinst du dazu?