Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kaiserstraße

Von Projektarbeit und guter Kommunikation

  Stichwort Kommunikation Einen großen Raum nahm in unserer Vorstandsitzung am 02.12.2015 das Thema Kommunikation nach innen und nach außen ein. Folgende Fragen wurden dabei intensiv diskutiert: 1. Wie können wir es schaffen, dass sich alle aktiven Mitglieder des Vereins informiert, eingebunden und motiviert fühlen können? Der Verein hat sich in diesem Jahr die Struktur der Beisitzer für bestimmte Themen-schwerpunkte gegeben. Die bisherige Erfahrung zeigt, dass das Modell sich bei Bedarf in die Vorstandssitzung einzuklinken nicht so recht zu funktionieren scheint. Auch die Informationsflüsse zwischen dem Vorstand und den Beisitzer/innen funktioniert auf beiden Seiten nicht immer einwandfrei, was zu Unstimmigkeiten und Missverständnissen führen kann. Wir brauchen eine feste Struktur, die den regelmäßigen Austausch fördert Hier nun unser Weg: Der Vorstand tagt monatlich, immer am letzten Mittwoch eines Monats. Im kommenden Jahr möchten wir die Beisitzer/innen regelmäßig zur dritten Vorstandssitzung eines Quartals einladen. Hier kann alles Wichtige besprochen und neue Ideen entwickelt werden. Die Beisitzer sind in der Pflicht die dort gewonnenen Erkenntnisse in ihre Teams weiter zu tragen. Zusätzlich sollte es, was den Informationsfluss „unterwegs“ …

Es gibt viel zu tun! – Bericht aus der Vorstandsarbeit

Bevor ich loslege etwas Grundsätzliches: Es hat etwas länger gedauert, bis es mal wieder einen Bericht aus der Vorstandsarbeit gibt, aber jetzt ist er endlich da! Da ich wieder voll arbeite und viel unterwegs bin, kann es immer nur dann einen Bericht geben, wenn ich es zeitlich einrichten kann. Also bitte nicht ungeduldig werden – wir sind alle ehrenamtlich unterwegs! Die Themen der Vorstandsarbeit waren vielfältig und spannend: Was lange währt wird endlich gut – der Schillerplatz Wie alle gesehen haben, wird der Schillerplatz fleißig umgebaut. Im Vorfeld waren wir natürlich nicht sehr erfreut über die permanenten Verzögerungen in diesem Zusammenhang und so standen wir denn auch in permanentem Kontakt mit den Verantwortlichen. Licht und Sitzgelegenheiten: Im Verlauf der Verhandlungen teilte die Stadt uns mit, dass die geplanten Innenleuchten, nebst Bankelementen wegen des erhöhten Kostendrucks nicht mehr finanziert werden können. Das ist ärgerlich, sollte der Platz doch hell und angstfrei zu begehen sein und der allgemeinen Kommunikation im Viertel dienen. Der Vorstand hat sich deshalb bereiterklärt, hier um Sponsoren zu werben und vorbildhaft voranzugehen, d.h.: der …

Von Models und Teamarbeit – Bericht einer Vorstandssitzung

Er kommt spät, aber er kommt, der Bericht der letzten Vorstandssitzung vom 25.03.2015, aber leider geht es manchmal nicht anders. Zunächst trafen wir uns im Fotoatelier von Myriam Topel und haben dort mit viel Spaß und Gelächter Fotos für unsere Website machen lassen. Hier schon einmal ein ausdrücklicher Dank an Myriam für ihren Einsatz und ihre Mühe! So begann unsere eigentliche Sitzung mit viel guter Laune und, wie wir finden, erfreulichen Themen: Erstes Treffen mit den neuen Beisitzern & Beisitzerinnen Der wichtigste Punkt dieses Abends war jedoch das erste Treffen mit den neuen Beisitzern und Beisitzerinnen für die Vorstandsarbeit. Wir freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit: Simone Wolf für den Bereich Veranstaltungen, Bernhard Jansen für den Bereich Kunst & Kultur, Arne Dorando für den Bereich Denkmalschutz & Viertelgeschichte, Vera Funk für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit (Vertretung: Claudia Pfülb) Alle Anwesenden erhielten die Geschäftsordnung, die laut verlesen und einstimmig angenommen wurde. Anschließend gab es gute Laune, Sekt, viel Austausch und natürlich wurde schon wieder an neuen Ideen wie z.B. die Einweihung des neuen Schillerplatzes herumgesponnen. Damit es in Zukunft gut mit unserer Kommunikation klappt, …

Liebe Stadt, wir brauchen Hilfe: Drogenspritzen im Laub-Müll-Gemisch

Am Samstag fand die Aktion „Frühjahrsputz“ auch im Viertel statt. Ein paar Leute haben sich mal das Stück Sittardstraße/Ecke Kaiserstraße vorgenommen. Auf dem Grundstück, das mittlerweile der Stadt gehört, stand in den 30er Jahren mal eine Tankstelle  (wie man in der  Chronik „Gründerzeitviertel – ein starkes Stück Gladbach nachlesen kann).  Das Grundstück ist unbebaut und verwildert. Es türmen sich Schichten aus Laub und Müll. Bei der Säuberung haben wir drei Spritzen (siehe Bild) gefunden und zwei Teelöffel – die klassische Ausrüstung, um sich einen Schuss harter Drogen zu setzen.  Wir brauchen jetzt nicht durchzudrehen und in extrem Szenarien denken – kein Kind wird da reinlaufen und im Müll-Laub-Gemisch spielen und sich dabei an einer Spritze verletzen. Beunruhigten finde ich es aber trotzdem! Statt wildwucherndem Grünzeug – Platz für Urban Gardening Wie an dieser Stelle schon mal geschrieben, wohne ich gerne in der Innenstadt mit all den Vor- und Nachteilen, die damit so verbunden sind. Idee der Initiative Gründerzeitviertel ist es ja, nicht zu meckern sondern zu machen, damit sich was ändert. Was diesen Fleck im …

Oh, es ist Winter!

So sieht’s aus: Ja, das weiße Zeugs draußen, das gestern auf der Straße zu sehen war, heißt Schnee, selbst wenn es hierzulande nicht regelmäßig im Winter anzutreffen ist. Und dieser Schnee besteht aus Eiskristallen, sieht hübsch aus und kann zu Straßenglätte führen. Aber das macht ja nichts, weil die heutigen Autos ja viele elektronische Helferlein und Winterreifen haben, die das Fahren so sicher machen. So können wir uns auf die vielen anderen Dinge konzentrieren, die wichtiger sind als das Fahren. Erstaunlich dabei ist aber, dass es immer noch zu merkwürdigen Situationen kommt, die man doch nur aus alten Geschichten kennt: Da lässt man das Auto fahren, aber es macht plötzlich nicht mehr das, was es im Sommer macht. Das Bremsen vor der Schikane Kaiserstraße/Ecke Lessingstraße zum Beispiel: Sonst ist es kein Problem, mit den erlaubten 30 km/h darauf zu zu fahren, kurz das Bremspedal zu bedienen und das Lenkrad zu bewegen. Die 30 km/h haben bis hierhin auch wunderbar funktioniert, der Tritt aufs Bremspedal und die Lenkradbewegung führen aber plötzlich zu einer Fehlfunktion des Autos …